3 Gedanken zu “PDF-Export InDesign CS5, CS6 und CC

  1. Ich habe mir ihre Exporteinstellungen angeschaut. Was ich falsch finde, ist keine Farbkonvertierung.
    Meine Empfehlung stattdessen: In Zielprofil konvertieren (Werte behalten)
    Das hat zur Folge, dass RGB-Material in den korrekten Farbraum konvertiert wird und CMYK-Werte keine CMYK-Lab-CMYK-Konvertierung erfahren.

    Wilhelm Adelberger
    Adobe Certified Expert InDesign, Acrobat, Photoshop und Illustrator, Print Design

  2. Sehr geehrter Herr Adelberger,

    da wir sehr viele Kunden haben, die den Gemeindebrief ehrenamtlich erstellen, können uns unsere Kunden Ihre Daten auch in RGB schicken. Wir haben die Erfahrung gemacht, das die ehrenamtlichen Gestalter nicht immer den Unterschied der verschiedenen Farbräume kennen (RGB, CMYK). Die Farben der PDF-Datei werden dann bei uns passend umgewandelt und optimiert. Weiterhin überprüfen wir die PDF-Dateien auch auf Sonderfarben. Da ich aber nicht der verantwortliche Mitarbeiter für das Colormanagement bin, gebe ich Ihren Vorschlag gerne weiter.

    Mit frohen Grüßen

    Marcel Epp

  3. Bezüglich der PDF Joboptions:
    Eine einfachere Methode, als in den Beschreibungen, wäre es, die JobOptions folgendermaßen zu installieren:
    1. Adobe Acrobat Distiller öffnen (der ist überall installiert, wo auch Acrobat Pro installiert ist)
    2. Die Datei mit den JobOptions, die zuvor heruntergeladen wurde, in das Distiller-Fenster ziehen.
    Fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.